Yngve Gasoy-Romdal

Benutzeravatar
Terpsichore
Beiträge: 1061
Registriert: Fr Feb 22, 2013 4:12 pm
Kontaktdaten:

Yngve Gasoy-Romdal

Beitragvon Terpsichore » Sa Feb 23, 2013 8:46 pm

Bild


Bustopher Jones/Asparagus/Growltiger


Bereits mit 18 Jahren spielte Yngve Gasoy-Romdal seine erste Hauptrolle als Oskeladden im Musical Alice Lengter Tilbake am Det Norske Teatret in Oslo. Es folgten verschiedene Rollen, wie z.B. die des Marius in Les Misérables, des Tony in West Side Story, des Prince Charming in Cinderella in London und Tokio sowie des Joe Gillis in der deutschen Produktion von Sunset Boulevard in Wiesbaden. Das Musical High Society führte ihn 1998 erstmals nach Wien. 1999 spielte er unter der Regie von Gillian Lynne den Gaston in Gigi an der Wiener Volksoper.

Danach stand er als Wolfgang Amadeus Mozart in der Uraufführung von Mozart! unter der Regie von Harry Kupfer am Theater an der Wien und später auch im Theater Neue Flora in Hamburg auf der Bühne.

In der Kölner Produktion von Jekyll & Hyde spielte er die Titelrolle und wurde dafür 2003 von der Zeitschrift “musicals” zum „Deutschsprachigen Musicaldarsteller Nr. 1“ ernannt. In Bad Hersfeld sang Yngve Gasoy-Romdal von 2002 bis 2004 die Titelrolle in Jesus Christ Superstar – für seine Leistung erhielt er dafür 2002 den Großen Hersfeld-Preis. Er spielte das Biest in Disney Die Schöne und das Biest im Metronom Theater in Oberhausen und am Theater am Potsdamerplatz in Berlin sowie im Opernhaus in Magdeburg.

Für die Freilichtbühne in Tecklenburg war er Che in Evita, Kardinal Richelieu in Die drei Musketiere – wofür er den Da Capo-Award als Bester Deutscher Musicaldarsteller erhalten hat – und Cagliostro in Marie Antoinette. Als Solist ist er in fast jedem europäischen Land und auch auf den Philippinen aufgetreten, darunter einige Male in der Royal Albert Hall in London. In der TV-Serie „Kommissar Rex“ (SAT.1/ORF) hatte Yngve Gasoy-Romdal im Jahr 2000 eine Gastrolle. Im Dreiteiler „Liebe, Lüge, Leidenschaft“ (ARD/ORF) war er neben Maximilian Schell und Barbara Sukowa zu sehen. 2004 hatte er in der ZDF-Serie „Sabine“ eine Gastrolle. Darüber hinaus drehte er in Skandinavien die TV-Serie „Rederiet“ und war im BBC-Dokudrama „Atlantis“ und der Serie „My Life In Film“ zu erleben. Yngve Gasoy-Romdal ist auf den CDs der Musicals Mozart und Jesus Christ Superstar zu hören, hat die Maxi-Single „Wenn das wirklich Liebe ist“ sowie die Solo-CD „Listen To My Song“ veröffentlicht.

Bild

Benutzeravatar
Terpsichore
Beiträge: 1061
Registriert: Fr Feb 22, 2013 4:12 pm
Kontaktdaten:

Re: Yngve Gasoy-Romdal

Beitragvon Terpsichore » Di Mai 05, 2015 9:52 pm

völlig vergessen zu erwähnen:
Yngve wird auch bei Cats in Tecklenburg dabei sein als Asparagus/Bustopher/Growltiger

Benutzeravatar
Terpsichore
Beiträge: 1061
Registriert: Fr Feb 22, 2013 4:12 pm
Kontaktdaten:

Re: Yngve Gasoy-Romdal

Beitragvon Terpsichore » Mi Aug 12, 2015 11:52 am

Yngve wird bei der Fortsetzung des Phantoms "Liebe stirbt nie:Phantom II" (welch dämlicher titel)
den Raoul spielen.
http://musicalzentrale.de/index.php?ser ... tails=6957

Benutzeravatar
Terpsichore
Beiträge: 1061
Registriert: Fr Feb 22, 2013 4:12 pm
Kontaktdaten:

Re: Yngve Gasoy-Romdal

Beitragvon Terpsichore » Di Feb 28, 2017 5:08 pm

Yngve wird bei der Neuinszenierung von Cats bei den Thuner Seespielen wieder als Gus dabei sein.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast